UniSens-E von SM-Modellbau

Der UniSens-E ist ein Telemetriesensor der per Software programmiert werden kann. Hierzu gibt es den einen oder anderen Tipp.

Der UniSens-E kann generell auf zwei unterschiedliche Arten programmiert werden:

1. Über die kostenlos von SM-Modellbau auf deren Homepage zum Download zur Verfügung gestellte PC-Software “SM UniSens-E Tool”

oder

2. über das UniDisplay+ von SM-Modellbau wo alle Messdaten live angezeigt und Parameter direkt eingestellt werden können

Beschrieben wird hier die erste Variante für das Programmieren des UniSens-E per PC-Software da gängiger und komfortabler. Zudem ist die Software sehr übersichtlich und auf das wesentliche reduziert gestaltet worden so das diese fast intuitiv bedient werden kann.

Der richtige Bindungs-Vorgang

Die Software wird nach dem Download installiert und gestartet. Es öffnet sich das allgemeine Startbild wobei noch keine PC-Verbindung mit dem UniSens-E erfolgt ist.

Um nun eine Verbindung zu erstellen muss folgende Reihenfolge unbedingt eingehalten werden:

 

UniSens-E Tool
PC-Software UniSens-E Tool

1. Das Programm SM UniSens-E Tool starten

2. den USB-Adapter (USB Interface SM-Modellbau oder JETI USB-Adapter) am PC per USB anstecken

3. den COM-Port neu scannen (Button drücken) und den richtigen Port auswählen

4. den Button “Verbinden” anklicken (es wird nach neuem Gerät gesucht…)

5. und erst dann den UniSens-E mit dem USB-Adapter (auf richtige Polung achten) verbinden

 

Wird diese Reihenfolge nicht eingehalten kann keine PC-Verbindung mit dem UniSens-E erfolgen.

Das wird unverständlicherweise leider nicht in der sonst umfangreichen und sehr gut bebilderten und ausführlichen Bedienungsanleitung erwähnt.

Die PC-Software SM UniSens-E Tool
Erfolgreiche PC-Verbindung
Erfolgreiche PC-Verbindung

Ist die PC-Verbindung erfolgreich können nun die gewünschten Parameter und Telemetriewerte komfortabel am PC eingestellt werden.

Wichtig ist als erstes die richtige Wahl des Sendersystems (Telemetrie-Auswahl) da hier standardmäßig das Graupner HoTT System voreingestellt ist.

Bei einem JETI-System ist die weitere Programmierung dann nicht mehr notwendig sofern der UniSens-E im JETI Menü “Stoppuhren/Sensoren/Vario” auf den Mode”EX” eingestellt ist. In der PC-Software müssen jedoch die gewünschten zu übertragenden Telemetrie-Werte (JETI EX Werte) ausgewählt sein.

Bei einem JETI-Sender sind die individuell eingestellten Logging-Werte unter dem Menü “Stoppuhren/Sensoren/Sensoren/Aufzeichnung” vorrangig so dass die eingestellten Werte des UniSens-E am PC nachrangig behandelt bzw. ganz ignoriert werden.

Über das aktivieren einer “fixen Seriennummer” in der PC-Software sendet der UniSens-E eine feste Seriennummer bei einem JETI/Futaba System und so kann ein UniSens-E in verschiedenen Modellen eingesetzt werden ohne das dieser jeweils neu auf das eigene Sendersystem programmiert werden muss.

In der PC-Software können über die vier Reiter “Einstellungen/Update/live Anzeige/Info” diverse weitere Einstellungen und Updates (Firmware) manuell oder automatisch nach Start oder Verbindungen durchgeführt werden so dass immer die aktuellesten Versionen verwendet werden.

Die Optionen die eingestellten Telemetrie-Werte auf dem PC zu speichern, zu laden oder die Einstellungen vom UniSens-E einzulesen und wieder (nach einer Anpassung) übertragen zu können runden den gesamten guten Eindruck der sehr nützlichen und praxisnahen Software von SM-Modellbau ab.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „UniSens-E von SM-Modellbau

  • 24. Mai 2018 um 15:15
    Permalink

    Servus “Captain”,

    is ma aa ned klar warum der Bindevorgang net in der Anleitung auftaucht. Habe mal SM-Modellbau angeschrieben als “konstruktive” Kritik versteht sich eh klar. Die Anleitung ist ja sonst guad gemacht. Vuileicht werd des jo moi eingefügt…

    Servus
    Heinrich

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.